Projekt

 

Der Weg zu CONVIVENCIA

Im Sommer 2015 erreichte uns die Flüchtlingswelle…


…es kamen Menschen zu uns, jeder einzigartig und anders.
Gibt es einen gemeinsamen Boden des Menschseins auf dem wir uns treffen können?
Gibt es einen Raum, in dem wir uns an unseren Unterschieden erfreuen können?
Wir glauben, dass Kunst dieser Boden und dieser Raum sein kann.
Wir nennen unser Kunstprojekt Convivencia- das bedeutet Zusammenleben auf spanisch. Denn in Spanien lebten Moslems, Christen und Juden fast 800 Jahre lang in Europa zusammen. In der künstlerischen Begegnung wollen wir uns davon inspirieren lassen und mit Musik, Poesie und Malerei uns der Gegenwart und Zukunft annähern. Unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Geschichten, die zu einer gemeinsamen vielfältigen Geschichte werden können.
Wenn wir uns zuhören und zuschauen und von Aussen nach Innen gehen.

 
Das interkulturelle Kunstprojekt

In dem Kunstprojekt Convivencia entsteht eine Kooperation der Musiker von Bazar andalus mit den Malern Rodi Khalil (Bremen, Syrien), Beate Simon (Bad Belzig) und weiteren Künstlern, in der wir ein interkulturelles Zusammenleben künstlerisch erkunden.
Die Initiatoren des Kunstprojektes Convivencia, Dieter Halbach und Beate Simon, sind auch Mitbegründer der Flüchtlingsinitiative „People meet People“, die in Bad Belzig in Brandenburg Begegnungsräume auf Augenhöhe für Deutsche und Geflüchtete entwickelt hat. Die Malerin Beate Simon lernte dort den syrischen Maler Imad Alfil kennen und realisierte mit ihm zusammen 2016 eine viel beachtete Ausstellung zum Thema Flucht, die in verschiedenen deutschen Städten (Bad Belzig, Kloster Lehnin, Potsdam, Wendland) zu sehen war. Convivencia ist eine Weiterentwicklung dieser künstlerischen Zusammenarbeit, es geht jetzt von der Vergangenheitsbewältigung in die Zukunft und Gegenwart, es geht um die Gestaltung unseres interkulturellen Zusammenlebens. Der kurdisch-syrische Maler Rodi Khalil stieß 2007 zu unserem Projekt dazu. Er kam schon im Jahr 2003 als politischer Flüchtling nach Deutschland und wird jetzt mit uns und weiteren Musikern, Malern und Dichtern kooperieren und Symposien und Ausstellungen veranstalten.
Von der Krise zur Chance, von der Flüchtlingswelle zum Zusammenleben: Al-Andalus kann uns einen Vorgeschmack auf unsere eigene Zukunft geben.