Symposium

2.Interkulturelles Kunstsymposium Wiesenburg 13. – 20.5.2018

Verschiedene KünstlerInnen, Geflüchtete und Deutsche aus den Sparten Malerei, Musik und Tanz werden sich eine Woche lang vom interkulturellen und interdisziplinären Raum inspirieren lassen und zeigen zum Abschluss die Früchte dieser Begegnungen.

Der Abschlussabend beginnt mit der Ausstellungseröffnung der Maler in der Alten Schule Wiesenburg, wo auch die Künstler selbst zu Wort kommen. Zum Konzert der Musiker, Life-Sandmalerei und Tänzerin gehen wir hinüber in Mal‘s Scheune und lassen den Abend mit einem Raum für Austausch mit den Künstlern ausklingen.
Die Ausstellung ist mit Voranmeldung bis Ende Juni in der Alten Schule Wiesenburg zu besichtigen.

Tel: 033849-164455

MITWIRKENDE KÜNSTLER

Rodi Khalil, Maler, Bremen, Herkunft Syrien

Shabnam Mazharsarmadi, Malerin, Berlin, Herkunft Iran

Carsten Tarrach, Bildhauer, Nähe Bad Belzig

Beate Simon, Malerin, Bad Belzig

Anne Löper, Sandmalerin, Witzenhausen

Esmail Saedi, Musiker, Bad Belzig, Herkunft Iran

Mehyar Abboud, Berlin, Herkunft Syrien

Dietmar Roth, Musiker, Schmerwitz

Wolfgang Schmidbauer, Musiker, Kranepuhl

Dieter Halbach, Musiker, Bad Belzig

Ludger Rother, Musiker, Bad Belzig

Chantal Varié, Tänzerin, Bad Belzig

 

Gastmusiker:

Malcolm St. Julian-Bown,Wiesenburg

Jelka Mönch, Bad Belzig

 

Projekt gefördert durch das Programm „Neulandgewinner“ der Robert-Bosch-Stiftung.

unterstützt vom Respekt e.V. und der Flüchtlingsinitiative www.peoplemeetpeople.de

 

 

IMPRESSIONEN Symposium 2018

              

 

IMPRESSIONEN Symposium 2017